Trendfrisuren 2017


 “A woman who cuts her hair is about to change her life.” 

...dieses Zitat von Coco Chanel trifft damals wie heute voll ins Schwarze. Kaum eine Frau kennt das nicht: Eine neue Frisur ist häufig der Vorbote für andere große Neuerungen in unserem Leben. Jetzt wo der Frühling endlich Einzug hält, ist genau die richtige Zeit den Winterblues abzuschütteln, sich einen Besuch beim Friseur zu gönnen und selbstsicher all den Veränderungen zu begegnen, die das Jahr für uns parat hält.

Als Inspiration stellen wir euch hier vier der größten Frisurentrends für das Jahr 2017 vor. Viel Spaß bei eurer neuen Frisur... und bei allem was danach kommt! 

Sleek Wet Look

Models tragen ihn auf den Laufstegen und Blogger sieht man damit auf jeder Party.  Er wirkt ein wenig androgyn, lässig und trotzdem sehr elegant! Dieser Partylook ist eine der Trendfrisuren 2017:  Die Rede ist von sexy Sleek Hair im Wet Look!

Der Sleek Wet Look beschreibt eine Frisur bei der die Haare mit Gel zurückfrisiert werden und am Oberkopf aussehen, als wären sie nass.

Um einen Sleek Look zu stylen, wird einfach eine haselnussgroße Menge Haargel (am besten spezielles Wet Gel) im trockenen Haaransatz am Oberkopf verteilt. Mit einem feinzinkigen Kamm wird anschließend das Haar präzise nach hinten gekämmt. Die Längen und Spitzen werden ausgespart und bleiben trocken.

Bei diesem Look kann nichts störend im Gesicht rumfliegen und man ist perfekt gestylt für die nächste Partynacht! 

Balayage

2017 steht haarmäßig wieder ganz im Zeichen der Farbspiele.Balayage bleibt auf jeden Fall auch in diesem Jahr ein Trend, weil diese Färbetechnik für aufregende Farbverläufe sorgt und wunderbar natürliche Highlights setzt. Im Spiel mit den unterschiedlichen Farbnuancen ergeben sich unzählige coole Looks.

Aber was genau ist eigentlich Balayage?

Der Name "Balayage" lässt sich von dem französischen Verb "balayer" ableiten, was so viel bedeutet wie “fegen“. Anstatt klassisch vom Ansatz bis in die Spitzen Strähnen einzufärben und mit Folie zu umwickeln, werden bei dieser Methode einzelne Strähnen lose in die Hand genommen und in eine locker „fegenden“ Bewegung mit Farbe bestrichen. Der Ansatz bleibt dabei völlig ausgespart. Durch die Mischung aus hellen und etwas dunkleren Akzenten wirkt das Ergebnis besonders natürlich. Weiterer Vorteil: Da die Farbe nicht direkt am Ansatz beginnt,  müssen die Strähnen nicht ständig nachgefärbt werden.

2017 werden wir noch weitere Facetten des Balayage-Looks zu sehen bekommen. Besonders beliebt sind gerade zum Frühling hin pastellige Pfirsisch- oder Rosatöne – auffällige eyecatcher aber trotzdem gerade noch sanft genug, um dennoch nicht allzu extravagant zu wirken. 

Hippie Haare mit Haarschmuck

Kaum wird es warm genug für die ersten Festivals, feiern die 70er Jahre jedes Jahr aufs Neue ihr Styling-Comeback. Auch in diesem Sommer ist langes, leicht welliges Haar mit passenden Hippie Accessoires mal wieder DIE Frisur für die Festival Saison.

Wichtig dabei: Hippie Frisuren sind ganz natürlich, ungezwungen und romantisch. Auf keinen Fall sollten sie zu aufwendig gestylt aussehen. Perfekt als Basis sind klassische Beach Waves. Wie ihr sie in wenigen Minuten hinbekommt, erfahrt ihr hier.

Ansonsten könnt ihr euch kreativ voll austoben. Verspielte Accessoires wie Blumen und Haarbänder, Flechtkreationen oder Tücher, auftoupiert oder mit Pony – bei diesem Look ist alles erlaubt! 

Shaggy Long Bob

Der Long Bob ist ja spätestens seit 2016 nichts Neues mehr. Aber 2017 wird die Trendfrisur "Lob" ein bisschen ausgefallener. Er wird nämlich in diesem Jahr nicht mehr gerade und „clean“ getragen, sondern verspeilt und ausgefranst – eben „shaggy“. Beim sogenannten „Shaggy Bob“ wird ein langer Bob mit Hilfe von vielen hineingeschnittenen Stufen aufgelockert. Beim Styling  werden die Haare zunächst auf Volumen geföhnt und anschließend mit dem Lockenstab in Form gebracht. Dazu trägt man am besten einen locker gezogenen Seitenscheitel. 

Wem steht der Haarschnitt?

Das ist ja das Tolle: Jeder Frau und jeder Gesichtsform wird mit diesem Schnitt geschmeichelt. Frauen mit einem etwas breiteren Gesicht sollten lediglich darauf achten, dass die Länge über das Kinn reicht, da das optisch streckt. Frauen mit schmaleren Gesichtern können auch die kürzere Variante super tragen.

Wir hoffen es war was für euch dabei und wünschen euch viel Spaß bei eurer neuen Frisur... und allem was darauf folgt!